11.11.-18.11.18 + 03.03.-10.03.19 Ja, wir wissen es, die Emirate sind nicht gerade das LGBT-freundlichste Land auf unserem Planeten. Ohne Reisen findet jedoch kein Austausch statt. Und die Emirate sind auf jeden Fall im Wandel begriffen: Einheimische Männer in Shorts oder Frauen ohne Kopftuch - das war vor 20 Jahren noch völlig undenkbar, ist aber heute Teil der Normaliät. So können wir dieses eindrucksvolle Land in all seiner Vielfalt und mit all seinen Widersprüchen in der Männergruppe kennenlernen und dabei noch viel Spaß haben. Wir haben eine solche Reise bereits durchgeführt - ohne die geringsten Probleme. Kombination mit unserer anschließenden Reise durch Oman ist möglich.

Zugegeben, aus politischen Gründen mag die Türkei als gay-Reiseziel aktuell nicht im Trend liegen. Dennoch würden gerade die türkischen Gays darunter leiden, wenn wir sie durch unser Wegbleiben isolieren. Und die gay-friendly Hotels brauchen ebenfalls unsere Unterstützung. Auch hat das Land sehr Viel zu bieten: rassige Männer, endlose Strände, Sonne satt, unermessliche Kulturschätze und die Weltstadt Istanbul. Diese lassen sich kombinieren, wir stellen Euch auch gerne eine individuelle Mietwagen-Rundreise mit diesen und weiteren Zielen zusammen, z.B. Izmir, Pergamon, Ephesus, Bursa, Troja usw.

===== ausgebucht ===== Noordam (Holland America) Die schwule Kreuzfahrt zum Mardi Gras in Sydney! Zum 40.Mal findet dieses riesige gay-Event 2018 statt, und pünktlich zur Parade lauft Ihr in Sydney ein. Davor dürft Ihr die Naturwunder Australiens erleben. Bei fast 2000 Kerlen an Bord kommt das Feiern natürlich auch nicht zu kurz.

Royal Caribbean Die weltgrößte schwule Partyzone auf den Weltmeeren stellt sogar berühmte Gayziele wie Playa del Ingles in den Schatten. Denn wo findet man schon 5000 Männer und Kerle auf an einem Ort? Auf der Harmony of the Seas geht das, denn sie ist sogar größer als der Eifelturm? 66,5 Meter breit, 361 Meter lang und Platz. - Damit ist das Schiff eins der Superlativen. Es vereint architektonische Innovationen wie übergroße Rutschen oder einem neuen Wassererlebnispark mit Technologien der Quantum-Klasse.

Das charmante Hotel war einst ein Kino, so dienen heute z.B. Projektoren, Filmplakate und vieles mehr zur Dekoration. Das Hotel ist Teil eines der berühmtesten Bauhaus-Ensembles von Tel Aviv, nämlich des Dizengoff-Platzes.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen